Zurück zur Startseite

Was die Vicheler, die Kirchengemeinde und der Förderverein bereits bewegt haben ...

 

  Aktuelles

  Einweihung

  Fotos Sanierung

  Der Verein

  Vereinsaktivitäten

  Rund um Vichel

  Kirchenbilder

  Kirchengeschichte

  Presseartikel

  Unterstützer

  Anreise

  Links

  Kontakt / Impressum

  Spendenkonten:
 
Förderverein Vicheler
  Dorfkirche e.V.

Spenden sind steuerlich absetzbar

  Sparkasse OPR
  Konto 1720041446
  BLZ 16050202

 

Chronologie 2014

20.09.2014: Bereits zum 6. Mal laden die drei Kirchenfördervereine aus Barsikow, Läsikow und Vichel ein zur Drei-Kirchen-Kultur-Wanderung um "Kultur zu genießen und auf Schusters Rappen die schöne Landschaft des Ruppiner Landes zu erschließen."

15.06.2014: Der Kunst- und Trödelmarkt rund um die Kirche fand diesmal an einem Sonntag statt und war sehr gut besucht. Durch die am selben Tag stattfindende Brandenburger Landpartie hielten auch viele Vorbeifahrende an, so dass viele schöne Sachen den Besitzer wechselten.

Fortgang der Sanierung im Innneraum:
Rechtzeitig zum Kunst- und Trödelmarkt konnte die Firma Dittmann die Sanierung des vorderen Kirchenbereichs abschließen. Das rohe Mauerwerk, dass bei der Schwammsanierung freigelegt wurde, ist nun wieder verputzt.

Am 2. Mai 2014 verstarb der Neu-Vicheler Gerhard Faber, der mit so viel Elan und Schaffensfreude zusammen mit seiner Frau Christina Hannig-Faber einem Haus am höchsten Punkt des Ortes Vichel wieder zu altem Glanz verhalf. Der Wunsch, den er an uns weitergab: Eine neue Turmzier für die Vicheler Dorfkirche. Seinem Wunsch entsprechend wurde die Trauergemeinde gebeten, statt Blumenschmuck eine Spende an den Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V. zu entrichten. Durch den Spendeneingang ist ein guter Grundstock gelegt, sodass in 2015 die Kirche hoffentlich wieder mit Kreuz und Windspiel geschmückt ist.

Chronologie 2013

Fortgang der Sanierung im Innneraum:
Erfreuliches gibt es zur weiteren Sanierung der Vicheler Dorfkirche zu berichten. Der Verein hatte durch Spenden und Konzerte in den letzten drei Jahren genügend Geld zusammengetragen, sodass die Putzarbeiten Ende Oktober an zwei Seiten - der Orgelempore und dem Altarbereich - fortgeführt wurden. Die Firma Uwe Dittmann, Bauservice, die die Verputzung übernommen hat, konnte die bereits angeschafften Kalkputzsäcke nutzen, die vom Arbeitseinsatz der holländischen Chorfreunde übriggeblieben sind. Die Firma Uwe Dittmann arbeitet so lange, wie das Geld reicht - dann wird weiter gespart für die restlichen Wandflächen. Von der Kirchengemeinde und dem kirchlichen Bauamt wurden keine Mittel zur Verfügung gestellt.

24.12..2013: Alle Jahre wieder, aber diesmal am Nachmittag - ein Heiligabendgottesdienst, an dem nicht nur die Weihnachtsgeschichte gelesen wurde, sondern auch Besinnliches, Lustiges und zum Nachdenken Anregendes. Auch wenn im vorderen Bereich ein Gerüst für die Sanierung aufgestellt war - der Glanz des großen Weihnachtsbaums schaffte eine wunderschöne weihnachtliche Atmosphäre.

08.09.2013: auch die 3-Kirchen-Kulturwanderung 2013 verdient ein "alle Jahre wieder". Bereits zum 5. Male hieß es, sich am 2. Samstag im September auf den Weg zu machen zwischen Vichel, Barsikow und Läsikow, ergänzt durch eine Stärkung für Körper, Geist und Seele. Brigitte Maria Meyer und Sabin Tambrea eröffenten die Kultur-Wanderung in Vichel mit bewegenden Texten von Heiner Müller, des verstorbenen Mannes von Brigitte Maria Meyer.

17.08.2013: Bereits zum zweiten Mal gab der Gospelchor AKWABA ein Konzert in der Kirche. Das Konzert war auch diesmal sehr gut besucht. Durch die höhere Gage und weniger Spendenfreundlichkeit gab es aber nur ein kleines Plus von 6,29 Euro.

15.06.2013: Kunst- und Trödelmarkt am Samstag. Nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr, organisierte der Förderverein wieder einen Trödelmarkt, an dem sich Anwohner gegen eine Standgebühr von 5 Euro beteiligen konnten. Viele Stände hatten sich zu den 4 Verkaufstischen des Fördervereins dazugesellt und verteilten sich auf dem ganzen Vicheler Kirchgarten unter Ausnutzung schattiger Stellen. Wieder mit dabei war die Malerin Andrea Schulz aus Lentzke. Sie stellt in der Kirche eine Auswahl ihrer Landschafts- und Tierbilder vor. Pastellbilder zeigt die Berliner Künstlerin Jutta Thiele. Michael Singpiel aus Neuruppin baute einen Stand mit Getöpfertem aus seiner Töpferei "Casa 66" auf. Durch verkaufte Sachspenden und der Standge-bühr kamen 245,12 Euro in die Vereinskasse.

Und dann noch: Am 04.09.2013 besuchte MdB Cornelia Behm zusammen mit der grünen Direktkandidatin für die Bundestagswahl, Katrin Boleslawsky, die Kirche, um sich über den Sanierungsstand zu informieren.

Chronologie 2012

11.11.2012 Laubfegen rund um die Kirche

08.09.2012 3-Kirchen-Kulturwanderung. Bereits zum 4. Male hieß es, sich am 2. Samstag im Sep-tember auf den Weg machen zwischen Vichel, Barsikow und Läsikow, ergänzt durch eine Stärkung für Körper, Geist und Seele. Lesung in Vichel von Dirk Lausch.

25.08.2012 Konzert der Patchwork-Band - ein Konzert mit handgemachte Musik aller Stilrichtungen mit witzigen, geistrei-chen und nachdenklichen Texten.

09.06.2012 Kunst- und Trödelmarkt im Kirchgarten: Da der Fundus an Sachspenden immer größer wurde, organisierte der Förderverein einen Trödelmarkt, an dem sich auch Anwohner beteiligen konnten. Auch wenn der einsetzende Regen das Ende des Marktes um eine Stunde vorverlegte, war die einhellige Meinung: es hat sich gelohnt und vor allen Dingen Spaß gemacht im schönen Vicheler Kirchgarten. 15 Stände hatten sich zu den 6 Verkaufstischen des Fördervereins dazugesellt. In der Kirche waren Gemälde von Gabriela Thur und Andrea Schulz zu sehen und käuflich zu erwerben. Außerdem konnte man verbrauchte Energie durch Reiki zurückgewinnen.

06.05.2012 Frühlingskonzert des Möhring-Chors Alt-Ruppin: Frühlingslieder ertönten am Sonntagnachmittag in der Vicheler Dorfkirche. Der Möhringchor Alt-Ruppin hatte einen bunten Reigen von Melodien im Gepäck, um den Frühling in Vichel willkommen zu heißen. Die Sänger wollten mit einem Benefizkonzert ein weiteres Mal die Sanierung der Vicheler Kirche unterstützen.

06.03.2012 Jahresmitgliederversammlung des Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V.

27.02.2012 Angebotseinholung für Putzarbeiten bei Frima für Baudenkmalpflege

Chronologie 2011

24.12.2011

02.10.2011 Zum Ausklang des Vicheler Handwerkermarkt wartet auf die Besucher ein besonderer Leckerbissen: Der Gospelchor AKWABA aus Berlin gibt in der Vicheler Dorfkirche ein Konzert mit einer Mischung aus afrikanischen und westlichen christlichen Liedern. Es ist so voll wie nie: 250 Menschen drängen sich in der Kirche und wer nicht hineinkommt, lauscht dem Konzert im Kirchgarten.

10.09.2011 Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre laden die 3 Kirchenfördervereine aus Barsikow, Läsikow und Vichel erneut ein zur Drei-Kirchen-Kultur-Wanderung. Diesmal geht der Weg von Barsikow über Vichel nach Läsikow. Dafür wurde der "Garzer Weg" von den Vereinen freigeschnitten, der nun wieder zu Spaziergängen einlädt.

27.08.2011 Bereits zum dritten Mal serviert die Küchenkapelle bei ihrem Konzert ein scharfes Gebräu aus osteuropäischem Folk, gemischt mit Klezmer und Gypsyklängen, gewürzt mit Balkanrhythmen und einer Prise russischer Melancholie.

31.07. - 06.08.2011 Eine Fülle von Arbeiten wird von unseren niederländischen Freunden des Goors Mannenkoors, Herman Brinkman, Jan Hazenkamp, Theo Kruidbos, Martin Slaghekke, Hans Wansink, Frans Westendorp, in ihrer "Arbeitswoche" erledigt. Die Herren im gestandenen Mannesalter mauern, putzen, sägen und hobeln mit enormem Elan und einer Geschwindigkeit, dass jüngere Menschen staunend davorstehen. Herzlichen Dank!

17.06.2011 Die untere Denkmalschutzbehörde gibt ihren Segen für das holländische Arbeitscamp.

15.06.2011 Es wird ein Antrag auf Erlaubnis zur Durchführung von kleineren Reparaturarbeiten in der Vicheler Kirche bei der unteren Denkmalschutzbehörde für das holländische Arbeitscamp vom 31.7. - 5.8.2011 gestellt.

04.06.2011 Konzert des Don-Kosakenchors SERGE JAROFF unter Leitung vonWANJA HLIBKA. Die 14 Chorsänger verzauberten die Vicheler Kirche in ein gewaltiges Klangmeer. 120 ZuhörerInnen erlebten ein grandioses Konzert.

07.05.2011 Der Förderverein Vicheler Dorfkirche bedankt sich beim Möhringchor Altruppin: Am 2. Oktober 2010 hatte der Möhringchor zusammen mit dem holländischen Goors Mannenchor ein Benefizkonzert in der Neuruppiner Klosterkirche gegeben, an dem über 1.000 Euro an Spenden zusammen kamen. Als Dank luden die Vicheler zu einem Kaffeenachmittag in Vichel ein. Dieses Versprechen wurde nun in die Tat umgesetzt. Chorsänger plus Ehefrauen, zusammen mehr als 50 Gäste, wurden im Gutshaus "Schloss Vichel" mit selbstgebackenem Kuchen bewirtet. Aber es gab auch viel Interessantes zu erfahren zur Geschichte von Dorf, Gutshaus, Gutspark und Kirche. In der Kirche wurde dann auch gleich die gute Akustik getestet. So bekamen die Vicheler als Dankeschön ein kleines Konzert von den Sängern offeriert.Viele Altruppiner waren zum ersten Mal in Vichel und versprachen, nun öfter einmal vorbeizuschauen in dem idyllischen Örtchen am Rhinluch.

5.5.-9.5.2011 Besuch von 2 holländischen Chormitgliedern mit Ehefrauen zur Vorbereitung eines Workcamps vom 31.7. - 5.8.2011 in Vichel. Mehrere Chormitglieder des Goors Mannenchores haben angeboten, im Sommer 2011 in einem Arbeitseinsatz Renovierungsarbeiten in der Vicheler Dorfkirche durchzuführen.

15.04.2011 Jahresmitgliederversammlung des Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V.

Chronologie 2010

24.12.2010 Nachteulenchristvesper um 23.00 Uhr in der Vicheler Kirche. Nach dem Gottesdienst wird das Weihnachtsfest eingeläutet - am Feuer mit Glühwein und Schmalzstulle.

03.10.2010 Benefizkonzert des Goors Mannenkoors in Vichel, Spendeneinnahme über 1000 Euro.

02.10.2010 Großes Benefizkonzert in der Neuruppiner Klosterkirche mit dem Alt Ruppiner Möhringchor und dem Niederländischen Goors Mannenkoor. Spendeneinnahme 1180 Euro! Details und Bilder siehe Aktuelles

04.09.2010 Drei-Kirchen-Kulturwanderung 2010, 15 km-Wanderung von Vichel (Lesung Frank Schroeder) über Barsikow (Kunst im Garten von "Kunst im Garten von René Strehlow und Rita May" und Mittagessen, nach Läsikow (musikalische Schmankerl von "Musik"Pfarrer Wolf Amadeus Fröhling, rund um die Kirche dörfliches Erntefest mit Freilichtgalerie, Markt mit regionalen Produkten und Tanz ab 18.00 Uhr) Spendeneinnahme pro Verein 140 Euro.

06.06.2010 Vorbesprechung für die Benefizkonzerte am 2. und 3. Oktober 2010 mit Vorstandsmitgliedern des Möhringchors aus Altruppin, einer Delegation vom holländischen Goors Mannenchor und dem Förderverein Vicheler Dorfkirche.

06.06.2010 "Jazzige Klänge von Scott Joplin bis Charlie Parker" in der Vicheler Dorfkirche im Rahmen der Konzertreihe "Musikschulen öffnen Kirchen". Es spielte das Saxophonquartett der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin, Künstlerische Leitung: Anja Schiebold.

05.06.2010 Großaktion gegen Staub und Dreck. Nach Beendigung der Bauarbeiten rund um die Orgelempore muss die Kirche für das Konzert am Sonntag auf Vordermann gebracht werden - spätnachmittags ist es geschafft!

04.06.2010 Um 21.00 Uhr bringt der Zimmermann der Frima Bennert GmbH das letzte Zierholz am Pfeiler an - die Sanierung der Orgelempore ist beendet!

03.06.2010 Bauabnahme mit dem Architekten Ewerien (adb - Büro für Architektur, Denkmalpflege und Bauforschung)

14.05.2010 Bernhard Schmall und sein Onkel, Martin Schmall, besuchen Vichel. Sie haben ihre Erinnerungen über Vichel aufgeschrieben.

10.05.2010 Weiterführung der Sanierungsarbeiten. Nachdem die Orgelteile hochgebracht sind, kann die Brüstung angebracht werden.

09.05.2010 8 Vicheler packen mit an - und bringen zusammen mit Orgelbaumeister Stegmüller die im Gutshaus "Schloss Vichel" eingelagerte Orgel wieder zurück in die Kirche. Stück für Stück werden die Teile auf die Empore gebracht. Ob man eines 'Tages wieder darauf spielen kann?

02.05.2010 Bernhard Schmall, der als Kind in Vichel gelebt hat, ist durch eine Veranstaltungsankündigung im Heft "Brandenburger Dorfkirchensommer 2010" darauf aufmerksam gemacht worden, dass in der vicheler Kirche wieder Leben ist. Er besucht Vichel mit seiner Frau - und verspricht, wiederzukommen.

29.04.2010 Die Zimmerleute des Restaurierungsunternehmens Bennert GmbH nehmen die Arbeiten an der Empore auf.

28.04.2010 Erste Baubesprechung zur Sanierung der Orgelempore.

17.04.2010 Detlef Schnabel und Peter Masloch bereiten alles vor für die Sanierung: Putz abschlagen, eine Mauer abtragen, Balken und Schüttung entfernen. Durch ihren mehrtägigen Einsatz können die Kosten der Sanierung gesenkt werden.

21.03.2010 Aufräumaktion auf dem Vicheler Kirchhof.

16.03.2010 Jahresmitgliederversammlung des Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V.

02.03.2010 Erste Besprechung zur "3-Kirchen-Kultur-Wanderung 2010" in Läsikow mit den Vorständen der Läsikower, Barsikower und Vicheler Kirchenvereine.

10.02.2010 Die erste Baubesprechung zur Sanierung der Orgelempore mit Architekt Ewerien und Herrn Lietzke von der Firma Bennert.

Chronologie 2009

24.12.2009 Nachteulenchristvesper um 23.00 Uhr in der Vicheler Kirche. Nach dem Gottesdienst wird das Weihnachtsfest eingeläutet - am Feuer mit Glühwein und Schmalzstulle.

13.12.2009 Einweihung der Kirchturmuhr. Nach einem Adventsgottesdienst gibt es Gelegenheit, die von Uhrmacher Ulrich Frank und dem Vicheler Detlef Schnabel restaurierte Moellinger-Kirchturmuhr zu besichtigen - oder einen Kaffee, ein Glas Glühwein oder weihnachtliches Gebäck zu genießen und auf dem Weihnachtsbasar zu schmöckern.

10.12.2009 30.000 Euro bewilligt! Peter Masloch informiert den Gesamtgemeindekirchenrat am 10.12.2009 per Power-Point-Vortrag über den Zustand der Kirche und die bisherige Nutzung, um das Anliegen zu untermauern, weitere Gelder für die endgültige Schwammsanierung zur Verfügung zu stellen - mit Erfolg! Der GGKR beschließt, dem Antrag statt zu geben. Im Winter kann die Sanierung der Nordempore beginnen.

07.11.2009 Blätterfegen rund um die Kirche. 15 Vicheler schwingen den Besen, um der Blättermasse Herr zu werden.

01.11.2009 Integrative TheaterWerkStatt Vichel mit dem Stück "Ach, du lieber Himmel!" in der gutbesuchten Dorfkirche Vichel.

10.10.2009 Schlusstagung in Belzig von dem 2-jährigen Projekt "Kunst und Kultur in brandenburgischen Dorfkirchen" des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung des Bundes. Abschlussbericht des Förderprojektes "Kirchenagentur Ruppiner Land" von Peter Masloch für den Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V.

12.09.2009 "Theater in der Kirche" mit dem Stück "Der Bär" von Anton Tschechow im Rahmen des Vicheler "Tag des offenen Dorfes"

06.09.2009 "Drei-Kirchen-Kulturwanderung" 15-km-Wanderung durch das Ruppiner Land mit kultureller Untermalung, organisiert vom "Freundeskreis Dorfkirche Barsikow e.V.", "Förderverein für Kirche und Dorf Läsikow e.V." und "Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V." Läsikower Dorfkirche: Frank Matthus liest "Der Reigen" von Arthur Schnitzler, Barsikower Kirche: Fotoausstellung "Lost Places - Besuche in Marodistan" von Irina Huck, Vicheler Dorfkirche: "Subtil - Lebensart" Bildern und Zeichnungen von Susanne Woltersdorf und "Klassische Gitarre", Julius Theo Helm.

31.08. - bis November 2009 Reparatur der Vicheler Kirchturmuhr durch den Uhrmacher Ulrich Frank aus Görne und Detlef Schnabel aus Vichel.

22.08.2009 Konzert der Folkgruppe "Küchenkapelle" aus Berlin.

28.06.2009 Sommerliedersingen mit dem Kirchenchor Manker-Temnitz.

16.05.2009 Gottesdienst.

29.04.2009 In Vichel läuten wieder die Glocken!

27.04 - 29.04.2009 Der Glockenbauer Joachim Otto von der Firma Otto Buer erneuert die Glockenanlage. Dies wurde durch eine großzügige Spende möglich - den Restbetrag übernimmt die Gesamtkirchengemeinde Temnitz.

26.04.2009 Das erste Konzert in der Vicheler Kirche! 120 Zuhörer kommen zum Konzert "Italienische Impressionen". Zwanzig Musiker der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin - Musiklehrer, Eltern von Schülern, ehemalige Schüler - spielen unter der Leitung von Lothar Dumann Werke italienischer Komponisten. Unterstützung bekommen sie von den Solotrompetern Harald Bölk und Christoph Hennig. Das Konzert findet im Rahmen des Projektes "Musikschulen öffnen Kirchen"statt. Es werden 600 Euro Spendengelder eingenommen!

10.04.2009 Gottesdienst am Karfreitag.

08.04.2009 Mitgliederversammlung des Fördervereins Vicheler Dorfkirche e.V. mit Neuwahl des Vorstandes, da Frau Bergholz und Hendrik Woorts leider aus gesundheitlichen bzw. beruflichen Gründen ihr Amt niederlegen müssen (herzlichen Dank für ihr Engagement in den letzten zwei Jahren!): Einstimmig gewählt werden: Claudia Pirch-Masloch, Vorsitzende, Axel Schulz, stellvertretender Vorsitzender und Veronika Schnabel, Schatzmeisterin.

06.04.2009 Die Elektrofirma Protz beginnt mit den Elektroarbeiten. Es werden Steckdosen im Kirchenraum gelegt und die Elektroleitung für die Glockenanlage in den Turm gelegt. Die Arbeiten werden mit den 1.500 Euro finanziert, welche der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. für die Erneuerung der elektrischen Anlage im Dezember 2008 zur Verfügung gestellt hat. Einen herzlichen Dank an Elektromeister Helfried Protz und seine Mitarbeiter, ohne deren großzügige Hilfe die notwendigen Arbeiten im zur Verfügung stehenden finanziellen Rahmen nicht leistbar gewesen wären.

21.03.2009 Turmputz - damit die Glocken wieder klingen können! Der Turm muss für die Sanierung der Glockenanlage "vogelfrei" gemacht werden, denn Turmfalke, Taube und Eule hatten sich eingenistet. Die Fenster wurden abgedichtet, ein Falkennistkasten angebracht und die Hinterlassenschaften der Vormieter beseitigt.

18.03.2009 Die Kirchengemeinde Temnitz erteilt den Auftrag zur Sanierung der Vicheler Glockenanlage- dies wurde durch die großzügige Spende eines Gemeindegliedes möglich. Die Elektroinstallation wird finanziert durch die Zuwendung des Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. an den Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V.

17.03.2009 Besprechung mit Herrn Herzbach vom Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam und dem Amtsdirektor Wittmoser betr. der Internetplattform für die "Kulturregion Temnitz" im Rahmen der Initiative "Brandenburg vernetzt".

15.03.2009 Einreichen eines Fördermittelantrages bei der Reemtsma-Stiftung auf Finanzierung der Nordempore. Dieser Teilsanierungsabschnitt ist notwendig, da die Holzteile zum großen Teil nicht mehr tragfähig und teilweise schwammbefallen sind und deshalb ausgewechselt werden müssen, bevor die im benachbarten Gutshaus Vichel eingelagerte Orgel wieder aufgebaut werden kann.

11.03.2009 Frühjahrsputz rund um die Kirche, dabei Freilegung der von Quast´schen Gedenksteine bei den Eiben.

27.02.2009 Besprechung mit Herrn Meyer-Rath vom Vorstand des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. zur Zukunft und Fortführung des Projektes "Kirchenagentur Ruppiner Land".

13.02.2009 Mitgliederversammlung mit Beschluss der Erweiterung des Paragraphen 2 (Vereinszweck) der Vereinssatzung.

03.02.2009 Besprechung mit Herrn Herzbach vom Förderverein für regionale Entwicklung e.V., Potsdam.
Thema: der internetgestützte Aufbau der "Kulturregion Temnitz". Dabei Beteiligung der "Kirchenagentur Ruppiner Land " und des Amtes Temnitz an der Initiative "Brandenburg vernetzt" mit der entsprechenden Förderung des Aufbaus von homepages und eines gemeinsamen Internetauftrittes.
Die Initiative hat sich dem Thema Informationsvernetzung verschrieben. Kernziele sind dabei die effiziente Nutzung vorhandener Informationen sowie die zielgerichtete und aufwandsarme sowie zielgruppengerichtete Informationsstreuung.

18.01.2009 der erste reguläre Gottesdienst in der Vicheler Kirche.

Chronologie 2008

28.12.2008 Bewilligung des Dringlichkeitsantrages für die Elektrifizierung der Kirche. Der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. stellt für die Erneuerung der elektrischen Anlage 1.500 Euro zur Verfügung.

24.12.2008 "Nachteulenchristvesper" um 23.00 Uhr mit 80 Besuchern, untermalt vom Harfenspiel und Gesang von Camilla Pinder, mit anschließendem Plausch mit Glühwein am offenen Feuer. Vorher wurde von vielen Vicheler HelferInnen der Weg vor der Kirche erneuert, die Kirche geschmückt und illuminiert.

14.12.2008 Bläsergottesdienst in der Kirche mit 40 Teilnehmern. Vorher gab es einen Herbstputz in und um die Kirche mit vielen Helfern. Die Kirchengemeinde stellte Geld für 50 Holzstühle zur Verfügung.

08.12.2008 Beileidsschreiben an Herrn Hans-Hermann Möller aus Taunusstein zum Tode seiner Frau Ehrengard Möller, geb. Rogowsky. Ihrem Wunsch entsprechend wird die Trauergemeinde gebeten, statt Blumenschmuck eine Spende an den Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V. zu entrichten. Durch den Spendeneingang ist das von 4 Mitgliedern vorgestreckte Geld zum Bau der Holzinnendecke bis auf einen kleinen Restbetrag ausgeglichen.

02.12.2008 Dringlichkeitsantrag an den Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. für die Elektrifizierung der Kirche.

08.11.2008 Vortrag "Kirchenagentur Ruppiner Land" im Rahmen der Arbeitstagung "Kunst und Kultur in brandenburgischen Dorfkirchen" des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. von Claudia Pirch-Masloch für den Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V.

04.10.2008 "Das Wunder von Vichel" vermeldet die Presse am nächsten Tag - beeindruckt von der großen Leistung der Vicheler und ihrer Helfer. Vichel feiert ein tolles Fest mit ca 250 Gästen!

30.09.2008 Das letzte Treffen der "Vorbereitungsgruppe Dorffest". Bereits am 17. und 24. hatte man zusammengesessen und alle Details für das Einweihungs- und Dorffest besprochen. Viele Programmpunkte mussten zusammengestellt werden: Dankgottesdienst, Festprogramm mit Spielen, Basar, Theater und Tanz. Und es gab viel zu bedenken: Zelte, Bänke, Essen, Trinken, Spiele, Gewinne, Liste der Einzuladenen u.a.m.

22.09.2008 Auf dem nicht gefliesten Fußbodenbereich wird ein Holzfußboden aus OSB-Platten installiert. Von der Besorgung der Platten bis hin zum letzten Nagel - alles wird in Eigenarbeit von Vichelern (dem Bauer-Clan) geleistet.

12.09.2008 Großeinsatz gegen den Dreck! Viele helfen mit, denn am 4. Oktober muss die Kirche sauber sein - zum großen Einweihungsfest. Berge von Müll und Dreck werden hinausbefördert, jahrealte Spinnweben entfernt, die Balken mit Essigessenz gegen weiteren Pilzbefall geschützt. Aus dem nicht gefliesten Fußbodenbereich wird eine 10 cm hohe Sandschicht abgetragen, damit ein unterlüfteter Holzfußboden installiert werden kann

10.09.2008 Das Innengerüst wird abgenommen, und man sieht: All die Arbeit hat sich gelohnt - die Holzinnendecke sieht toll aus!

26.08.2008 Die Vicheler entschließen sich, nicht nur die Decke zu streichen, sondern die Abkantungen und Zierfugen optisch mit rostroter Farbe hervorzuheben. Teilweise muss man - hoch oben auf dem Gerüst auf dem Rücken unter dem Balken liegend - mit einem feinen Pinsel die Fugen streichen. Andere Helfer streichen die abgefasten Seitenkanten von mehr als hundert Balken.

23.08.2008 nun heißt es, auf's Gerüst zu klettern: 10 Vicheler streichen mehrere Tage lang die Decke in einem Ockerton.

12.08.2008 Frau Breetzmann von der der oberen Denkmalschutzbehörde, der Architekt Herr Ewerien und Mitglieder des Fördervereins legen die Farbe für den Anstrich der Holzinnendecke und der Zierelemente fest.

28.07.2008 Pfarrer Stephan Scheidacker und der Förderverein geben ein weiteres Mal den gemeinschaftlich zusammengestellten Förderantrag bei der Stiftung KiBa auf den Postweg.

27.07.2008 Mitgliederversammlung: es wird beschlossen, dass die Holzinnendecke von freiwilligen Helfern aus Vichel gestrichen wird. Das Spachteln und Streichen der Balken übernimmt die Firma Uwe Dittmann aus Manker.

18.06.2008 Mitgliederversammlung: Die Mitglieder beschließen einstimmig, dass der Förderverein Vicheler Dorfkirche den Auftrag erteilt, die Holzdecke einzuziehen und die Kosten trägt, wenn eine ev. Unterdeckung durch Privatkredite überbrückt werden kann.

01.06.2008 Konzert des Duos "Tulipanes negros" im Gutshaus mit Unterstützung des Förderkreises alte Kirchen und der Kulturstiftung des Bundes

16.05.2008 Kino im Schloss mit "Der König der Fischer"

12.05 2008 Kontrolle + Kennzeichnung des Pilgerweges Berlin-Bad Wilsnack

24.04.2008 Vorstand frühmorgens an der Kirche, Dreharbeiten für RBB-Abendschau. Sendezeit am Abend ca. 1 min.

22.04.2008 2. Baubesprechung zu den durchzuführenden Arbeiten bis 10.2008 fortlaufend Teilnahme an den wöchentlichen Baubesprechungen in der Kirche

18.04.2008 "Kino im Schloss" mit "Der Club der toten Dichter"

16.04.2008 Beginn der Sanierungsarbeiten

15.04.2008 Baubesprechung mit allen Baubeteiligten

10. - 11.04.2008 Aufstellen des Baugerüstes an der Kirche

03.04.2008 Freiluft-Gottesdienst auf der Wiese hinter der Vicheleler Dorfkirche. Pfarrer Scheidacker wurde musikalisch von Michael Lentz, Trompete, unterstützt. Im Anschluss gab es eine gesellige Runde mit kleinem Imbiss.

16.03.2008 Teilnahme am Vernetzungstreffen des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. in Bölzke in der dortigen Kirche.

14.03.2008 "Kino im Schloss" mit "Amy und die Wildgänse"

08.03.2008 Frühlingsputz auf dem Friedhof, 20 Vicheler sind mit dabei!

3. - 6.03.2008 Orgelabbau: Vom 3. bis 6. März 2008 wurde die Orgel vom Orgelbaumeister Stegmüller auf der Nordempore demontiert und im Vicheler Gutshaus eingelagert. Unterstützung bekommt er von den Tischlern Marcel Selinger und Martin Kühn sowie ehrenamtlichen und unentgeltlichen Helfern aus der Dorfgemeinschaft aus Vichel: Florian Bauer, Peter Masloch und Detlev Schnabel.

27.02.2008 Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V. erhält Zuschlag für seinen Projektantrag "Kirchenagentur Ruppiner Land" für den Wettbewerb "Kunst und Kultur in Brandenburgischen Kirchen", der vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. (FAK) mit Förderung durch die Kulturstiftung des Bundes im Herbst 2007 ausgelobt wurde.

17.02.2008 Teilnahme am Vernetzungstreffen des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. in Söllenthin in der alten Schule.

16.02.2008 Teilnahme an der Mitgliederversammlung der St. Jacobusgesellschaft Berlin-Brandenburg e.V., Thema Pilgerweg Berlin-Bad Wilsnack

15.02.2008 "Kino im Schloss" mit "Der Neger Weiß"

02.02.2008 Teilnahme am ganztägigen Netzwerktreffen "Pilgerweg Berlin-Bad Wilsnack" organisiert vom Förderverein Wunderblutkirche e.V.

18.01.2008 "Kino im Schloss" mit "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran"

Chronologie 2007

21.12.2007 "Kino im Schloss" mit "Das Leben der Anderen"

16.11.2007 "Kino im Schloss" mit "Babettes Fest"

19.10.2007 "Kino im Schloss" mit "Billy Elliot - I will dance"

13.10.2007 Vichel räumt auf - Herbstputz auf dem Friedhof - - 1/6 der Vicheler helfen mit!

21.09.2007 "Kino im Schloss" mit "Wie im Himmel" - organisiert vom Förderverein Vicheler Dorfkirche an jedem 3. Freitag im Monat.

14.09.2007 Im Anschluss an die Preisverleihung "Startkapital für Kirchenfördervereine" wird auf der Wiese hinter der Vicheler Dorfkirche ein Freiluft-Gottesdienst gefeiert. Pfarrer Scheidacker wurde musikalisch vom Posaunenchor Protzen/Fehrbellin unterstützt. Im Anschluss gab es eine gesellige Runde mit kleinem Imbiss.

14.09.2007 Der Förderverein Vicheler Dorfkirche e.V.erhält den vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. ausgelobten Förderpreis "Startkapital für neu gegründete Kirchen-Fördervereine" in Höhe von 2500 Euro. Die Preisverleihung fand in der Dorfkirche Damelack statt. Jedes Jahr werden erhalten fünf Vereine diese Auszeichnung.

10.07.2007 Pfarrer Stephan Scheidacker und der Förderverein geben den gemeinschaftlich zusammengestellten Förderantrag bei der Stiftung KiBa auf den Postweg.

09.07.2007 Abgabe eines Förderantrags bei der Ostdeutschen Sparkassenstiftung. Herr Karsten Teuffert, Bereichsleiter imVorstand der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, äußerte sich sehr positiv zu den Aktivitäten des Vereins: "Der Förderverein Vicheler Dorfkirche hat in der kurzen Zeit seines Bestehens hervorragende Arbeit geleistet und wir werden den Antrag auf Förderung durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung sicherlich positiv beurteilen."

17.06.2007 Besuch und Kirchenführung mit Ernst und Elfriede Henke aus Peine zu ihrem 63. Hochzeitstag.

16.06.2007 Hoffest zum 10jährigen Bestehen des Sternhofes in Rohrlack, Erlös für die Kirche 20 Euro

10.06.2007 Spendensammlung bei der Veranstaltung "Es geht um´s Wasser, Tag der Nutzer" in Vichel, Erlös für die Kirche 46,70 Euro.

03.06.2007 Kaffee im Schloss mit Auftritt der Netzebander Theaterkarawane mit dem Stück "Der Regenkönig kommt", Erlös für die Kirche 57 Euro

23.05.2007 Jürgen Kübart, Mitarbeiter des Kirchlichen Bauamtes des Konsistoriums der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), besucht die Vicheler Dorfkirche und lässt sich von Pfarrer Stephan Scheidacker und den Vorsitzenden des Fördervereins Vicheler Dorfkirche, Susanne Bergholz und Claudia Pirch-Masloch, ausführlich den Stand der bisherigen Bemühungen für den Erhalt der Kirche schildern und sichert Unterstützung zu.

22.05.2007 Der "Förderkreis alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V." informiert sich in Vichel über den aktuellen Stand. Mit dabei: Herr Bernd Janowski, Geschäftsführer, Herr Wolf-Dietrich Meyer-Rath, Vorstand, und Frau Anne Nentwich.

18.04.2007 Einreichen von Unterlagen für das mit 2.500 Euro dotierte "Startkapital" des "Förderkreis alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V.".

05.04.2007 Verkauf von Getränken beim Vicheler Osterfeuer zu Gunsten der Dorfkirche, Erlös 88,00 Euro.

31.03.2007. "Frühlingsputz" rund um die Kirche, an der sich mehr als 20 Helfer beteiligen. Spende über 200 Euro von Frau Bergholz für das Abräumen einer eingestürzten Grenzmauer.

30.03.2007 Treffen der Jagdpächter. Spende für die Kirche über 200 Euro von den Jagdpächtern und 1.000 Euro von der Jagdgenossenschaft.

25.03.2007 Spendensammlung bei der Veranstaltung "Es geht um´s Wasser" in Vichel, Erlös 30,60 Euro.

07.03.2007 Arbeitstreffen des Vereins und Interessierter. Als Gast Pfarrer Stephan Scheidacker.

Februar 2007 Suche nach Sponsoren und Stiftungsunterstützung. Diverse Kontakte, Telefongespräche, Recherche, Auswertung in mehreren offenen Vorstandssitzungen.

Februar 2007 Auffrischung des Kirchen-Plakats "Unsere Kirche soll im Dorf bleiben".

03.02.2007 Vorlegung der Unterschriftensammlung in der Sitzung des Gemeindekirchenrates und Darstellung der Vereinsziele. Bei der vorhergehenden Abstimmung des Gemeindekirchenrates fiel einstimmig bei zwei Enthaltungen die Entscheidung, alle verfügbaren Mittel der Kirchengemeinde für die Sanierung der Kirche einzusetzen.

Januar 2007 Unterschriftensammlung in Vichel durch den Verein. Alle Bürger und Bürgerinnen, die angesprochen wurden, unterschreiben, dass sie das Anliegen des Vereins unterstützen und befürworten. Nach kurzer Zeit sind mehr als 50 Unterschriften zusammengetragen.

Januar 2007 Werbung zur Mitgliederakquise. Schon kurze Zeit nach Gründung hat der Verein mehr als 20 Mitglieder. Wohl prominentestes Mitglied des Vereins ist André Schmitz, Berliner Staatssekretär für Kultur und Nachbar in Garz.

17.01.2007 Gründung des Fördervereins Vicheler Dorfkirche mit 9 Gründungsmitgliedern.

Aktivitäten vor Vereinsgründung

2001 - 2002 Reparatur und Verglasung der Kirchenfenster

2003 Reparaturarbeiten Dach

2003 Entdeckung des Schwammbefalls in der Vicheler Dorfkirche. An einer Innenwand hat sich ein großer Fruchtpilz gebildet.

2004 Erstellung von Gutachten über die Kosten einer Schwammsanierung - oder eines Abrisses der Kirche

April 2004 Begehung der Kirche durch Vertreter des Gemeindekirchenrates, des Ortsbeirates, des Kirchenkreises Wittstock-Ruppin, des Bauamtes der Landeskirche, des Kulturvereins Temnitztal, der Gemeinde- und der Amtsverwaltung sowie der Unteren Denkmalschutzbehörde.
Beschluss: Als erste Sicherungsmaßnahmen wird eine Holzunterkonstruktion errichtet. Die zur Verfügung stehenden Mittel der Kirchengemeinde sind durch diese Maßnahme ausgeschöpft.

Sommer 2005 Beantragung von Stiftungsmitteln bei verschiedenen Institutionen durch Pfarrer Scheidacker, Mitglieder der Kirchengemeinde und des Kulturvereins Temnitztal - ohne Erfolg.

Januar 2006 Bildung einer Bürgerinitiative Vicheler Dorfkirche. Man vereinbarte aktive Zusammenarbeit im Ort, um die Kirche zu erhalten.

Februar 2006 Erstellen von Flyern. Auslegen der Flyer in Schaukästen an der Kirche und im Gutshaus "Vicheler Schloss".

März 2006 Erstellen von drei großen Holz-Infotafeln für das Gutshaus mit Informationen über die Geschichte des Dorfes und die Schwammproblematik der Kirche.

März 2006 Anfertigen eines großen Plakates mit der Aufschrift "Unsere Kirche soll im Dorf bleiben". Beim Anbringen des Plakates an der Kirche nehmen mehr als 20 Vicheler Bürger und Bürgerinnen teil und beratschlagen danach bei Kaffee und Kuchen über die weitere Zukunft der Kirche.

April 2006 Arbeitseinsatz rund um die Kirche: Säuberung des Kircheninnenraums von Vogelkot. Pflegemaßnahmen Außenbereich und Friedhof.

Herbst 2006 Nach Kontakten mit anderen Fördervereinen erschien die Gründung eines Förderverein zum Erhalt der Kirche sinnvoll. Besonders bestärkt wurde dieses Vorhaben durch die Haltung des Gemeindekirchenrates. Den Aktiven in Vichel war klar, dass ein deutliches Signal gesetzt werden muss, damit die Vicheler ihre Kirche behalten können!

Fortlaufend Kontaktpflege + Datenaustausch mit dem Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg (FAK)

Fortlaufend Herausgabe von Pressemitteilungen und Infos

Fortlaufend Bewerbung der Vicheler Dorfkirche durch Teilnahme an div. Veranstaltungen

Fortlaufend Beantwortung von Anfragen von interessierten Bürgern, die sich durch Arbeit oder Spenden beteiligen möchten.

Fortlaufend Führungen durch Kirche und Friedhofsgelände: u.a. MdB Cornelia Behm, MdB Ernst Bahr, MdEP Elisabeth Schroedter, Prof. Dr. Rainer Oefelein, Eberhard von Quast, Hans-Henning von Quast, interessierte Touristen + Pilger u.v.a.m.

Fortlaufend Pflege der homepage www.foerderverein-vicheler-dorfkirche.de