Lesung Klaus Hoffmann

Ein unvergesslicher Pfingstsonntag mit Klaus Hoffmann

Wir hatten die besondere Ehre, Klaus Hoffmann am Pfingstsonntag in unserer Kirche begrüßen zu dürfen. Er ist bekannt als Schauspieler, Liedermacher und Schriftsteller und füllt normalerweise große Säle, wie die Philharmonie in Berlin. Deshalb war es ein besonderes Privileg, ihn in unserer Kirche, mit etwa 120 Gästen, in dieser ganz persönlichen Atmosphäre erleben zu dürfen.

Seine mitreißend geschilderte Biographie und das Buch “Afghana” haben das Publikum in ihren Bann gezogen. Seine spontane, humorvolle und lebhafte Art machten den Nachmittag zu einem ganz besonderen Erlebnis!
Die Lesung untermalte er mit Liedern, die er selbst komponiert hat.

Abschließend konnten alle Beteiligten noch in lockerer Runde, bei herrlichem Wetter mit Kaffee, Kuchen, Wasser und Wein vor dem Schloss Vichel die Erzählungen Hoffmanns von Berlin und der Suche nach Goa revue passieren lassen und durch eigene Anekdoten ergänzen.

Besonders gefreut haben wir uns über die Anwesenheit zahlreicher prominenter Gäste die teils weit angereist sind. Neben unserem Bürgermeister Michael Mann (Temnitztal), waren auch renommierte Künstler sowie die ehemaligen Berliner Bürgermeister Michael Müller und Walter Momper mit Begleitung Vorort.
Eine ganz besondere Ehre war die Anwesenheit von Margot Friedländer, einer der letzten Holocaust-Überlebenden, die im stolzen Alter von 102 Jahren an der Veranstaltung teilnahm.

Die Lesung konnte kostenlos besucht werden, weshalb unser Dank ganz besonders André Schmitz gebührt, für die Idee und Initiierung, Jürgen Duffner, der uns die Türen vom Schloss Vichel öffnete, sowie allen Unterstützern, wie der Stiftung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, für die Förderung von Kulturveranstaltungen im Temnitztal.

Siehe auch: https://temnitztal.de/ein-unvergesslicher-pfingstsonntag-mit-klaus-hoffmann-in-vichel/